Thomas Nicolai ist einmalig und wirklich „Urst“ komisch…

Ehrlich: wer die beiden noch nicht erlebt hat, hat bis dato wirklich was verpasst! Wer bringt schon seine eigene – vor allem belgische – Vorband namens Traffic Noir mit, die nach Pet Shop Boys klingen und fast auch noch so aussehen? Das kann nur Thomas Nicolai!
In seinem Comedy- und Parodie- Programm „Urst“ gibt es eigentlich nur Glanzstücke! Besonders in Erinnerung blieben mir aber „Buletti“, der mit seinem Berliner Dialekt wie Kurt Krömer wirkte, der sächsische Patrick Schleifer, der unheimlich an Olaf Schubert erinnerte, die Opernparodie, der  Puppenspieler oder auch den Spanier mit seinem „Finanzamt- Flamenco“… es war einfach grossartig! Begleitet wurde er- wie seit 20 Jahren – vom fantastischen Keyboarder Robert Neumann. Stehende Ovationen und Zugaben waren die logische Folge… Ein Abend zum Abfeiern. Und natürlich werden wir die beiden wiedersehen, das steht fest! Vielen Dank!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.